Die MIAs

Alleinerziehende & Familienrecht:

 

„…es geht bei der Ausgestaltung der elterlichen Betreuung nicht in erster Linie darum, Gerechtigkeit zwischen den Eltern zu verwirklichen. Das Interesse des Kindes hat immer im Mittelpunkt zu stehen.“

Prof. Dr. Nina Dethloff, LL.M,
Vorsitzende der Familienrechtsabteilung  des DJT,
im Interview mit LTO

 

Bist Du auch eine MIA?

Hier erfährst Du, wofür die Mütterinitiative für Alleinerziehende sich vorwiegend einsetzt.

MIA Mütterinitiative für Alleinerziehende

 

MIA entstand aus der digitalen Vernetzung alleinerziehender Mütter. Ihnen reichte es nicht mehr, sich nur gegenseitig auszutauschen, sondern sie wollten über den reinen Erfahrungsaustausch hinaus auch selbst aktiv werden: die Öffentlichkeit verstärkt über die Missstände und großen Hürden ihrer Lebenssituation aufklären und zudem der Politik wichtige Impulse geben, um die teils erschreckend prekäre Lage von alleinerziehenden Müttern und ihren Kindern zu verbessern. Deshalb schlossen sie sich Ende 2017 zu MIA zusammen. Seit 2018 hat die bundesweite Initiative, deren lockere Basis rund 2.000 betroffene Mütter in verschiedenen assoziierten Gruppen umfasst, ihre Bundesgeschäftsstelle in Berlin.

….