"Bleiben Sie bitte – hier gibt es was zu sehen" – Resonanz einer Teilnehmerin auf die Fachtagung "Wechselmodell" am 22. Juni 2018 in München

„Frauen und Homosexuelle werden zunehmend als Lebewesen wahrgenommen. Vielen Männern macht das Angst - sie versuchen, diese Entwicklung gewaltsam aufzuhalten. Bleiben Sie bitte, gehen Sie nicht, lesen Sie weiter. Ich nehme Millionen großartiger Forscher, Wissenschaftler, Feuerwehrmänner, Brüder, Buddys, Väter aus. Es bleiben dennoch viele Männer mit Angst. Vor dem Verlust von Macht und Wichtigkeit, …“ [...]

Offener Brief an den Redakteur des FAS-Artikels "Kampf ums Kind"

Sehr geehrter Christoph Schäfer, in Ihrem Artikel „Kampf ums Kind“ in der FAS vom 27. Mai 2018 schildern Sie ein Treffen der Selbsthilfegruppe eines Väterrechtsverbandes. An diesem spielen sich von ihnen geschilderte herzzerreißende Szenen ab. Die Väter werden dort von ihren Kindern als „Arschloch“ oder „Verräter“ beschimpft. Töchter und Söhne verweigern, aufgestachelt von der durch [...]

Was Kinder im Wechselmodell erleiden

Erfahrungen mit dem Wechselmodell gibt es auch in Deutschland, allerdings werden dazu bisher keinerlei Daten erhoben. Daher ist es schwer, solch dringende Fragen zu beantworten wie: Sind Kinder in Wechselmodellen glücklich? Ist die exceltabellenkonforme Aufteilung von Zeit auf Elternteile dem Kindeswohl dienlich? Besser: Lässt Kinderliebe sich in Zeiteinheiten messen und gerecht verteilen? Aussagekräftige Studien dazu gibt es ebenfalls kaum.

Mütter ohne Kinder – wenn Frauen ihr Sorgerecht verlieren

Während sich Väter- und Mütter über den Sinn und Unsinn des paritätischen Wechselmodells wahre Schlachten liefern, verlieren immer mehr Kinder ihre Mütter. In Brandenburg nahm die Anzahl alleinerziehender Väter um satte 10 Prozent binnen zwölf Monaten zu. Das ist ein so auffälliger Anstieg, dass es den Lokalmedien eine Meldung wert war. Der Löwenanteil der Carearbeit [...]

Mütter im Familiengericht: Das Interview zur aktuellen Lage

Das größte Problem alleinerziehender Mütter in strittigen bis hochstrittigen Situationen: sie sind nicht sichtbar. Sie werden nicht laut, sie gehen mit ihren Fällen nur selten an die Öffentlichkeit - aus ständiger Angst, dass ihnen die Tatsachenbeschreibungen ihrer teils katastrophalen Situationen nicht nur nicht geglaubt werden, sondern sogar gegen sie verwendet werden.  Wer sich mit diesem [...]

Die schrittweise Abschaffung der Freiheit

Die gefühlte Wahrheit ist so eine Sache. Oft sieht sie anders aus als die Fakten, wenn man genauer hinschaut. Die kollektiv gefühlte Wahrheit für alleinerziehende Mütter sieht zum Beispiel so aus: Schritt für Schritt verlieren sie immer mehr Rechte - und damit die dringend benötigte (eh schon knappe) Ressource Freiheit. Die brauchen sie aber unbedingt [...]